MUSIKALISCHE FRÜHERZIEHUNG MUSIFANTASIA

In dieser musikalischen Zauberkiste entdecken die Kinder gemeinsam mit uns ihre musikalischen Talente als SiMu´s und BeTa´s. „SiMuBeTa“ bedeutet: Singen, Musizieren, Bewegen, Tanzen. Gemeinsam singen und tanzen, Bewegungsfreude wecken, Musik verschiedener Stilrichtungen und anderer Kulturen hören, mit dem Orff-Instrumentarium musizieren, die Geheimnisse der Musiklehre und der Instrumentenkunde ergründen dies alles können die Kinder bei „SiMuBeTa“ erleben.

DAS INSTRUMENTENKARUSSELL

Unser Instrumentenkarussell ist ein Kurs, in dem die Kinder verschiedene Instrumente wie Klavier/Keyboard, Gitarre/Bassgitarre, Schlagzeug, Flöte, Klarinette/Saxophon, Violine und auch die eigene Stimme über jeweils sechs Wochen genauer kennen lernen und ausprobieren, wie sie sich anfühlen, wie der Ton erzeugt wird, wie die Instrumente gemacht sind und die wichtigen Einzelteile heißen.
In kleinen Spielen werden die Instrumente fantasievoll einbezogen, die Kinder spielen erste Töne in einem spielerisch-musikalischen Zusammenhang. Der Spaß und das intensivere Kennenlernen der Instrumente stehen dabei im Vordergrund. Manchmal fällt es ja oft schwer, sich auf ein Instrument festzulegen, deshalb bieten wir mit dem Instrumentenkarussell die Möglichkeit die Auswahl zu erleichtern und das „passende“ Instrument zu finden. Das Instrumentenkarussell ist für Kinder von 6 10 Jahren gedacht. Das Kennenlernen und Ausprobieren der Instrumente erfolgt ausschließlich im Unterricht mit Instrumenten unserer Schule. Die Kinder lernen mit Gleichaltrigen in kleinen Gruppen von 4 bis 6 Kindern.Auf dem Instrumentenkarussell wird ein erster Praxiseindruck im Umgang mit dem Instrument vermittelt und auf den Instrumentalunterricht vorbereitet. Ein Kurs dauert 6 Wochen. Für jedes Instrument steht eine Unterrichtsstunde zur Verfügung. Danach erfolgt der Wechsel zum nächsten. Die Anwesenheit eines Elternteils während des Unterrichts ist natürlich möglich. So haben die Eltern die Möglichkeit, sich selbst ein Bild davon zu machen, wie ihr Kind mit den einzelnen Instrumenten umgeht. Der Unterricht findet einmal wöchentlich statt. Eine Unterrichtsstunde dauert jeweils 45 Minuten und die Unterrichtszeiten werden in Absprache mit den Teilnehmern vor jedem Kurs individuell festgelegt.

DRUMS / PERCUSSION / CAJON

Der Blickfang auf jeder Bühne – das Schlagzeug! Du hast Rhythmus im Blut? Trommelst sowieso schon überall und auf allem Möglichen? Dann solltest du es mal mit Schlagzeug-Unterricht versuchen. Hier lernst du die richtige Koordination von Händen und Füßen um einen „geilen“ Groove zu trommeln. Auf dem Drumset oder auch auf Percussionsinstrumenten wie Congas, Bongos, Bells etc. Schon nach kurzer Zeit wirst du mit Hilfe deines Lehrers die ersten Rhythmen trommeln können und zum einen oder anderen Lieblingssong mitgrooven. Zum Üben kannst du dir vorerst ein Mousepad auf den Tisch legen, oder später ein E-Drum ins Zimmer stellen, damit dir deine Nachbarn auch weiter „Guten Tag“ sagen

BASSGITARRE

Der „Kumpel“ des Drummers ist der Bassist. Ihr beide bildet das „Fundament“ der Band. Der große Bruder der E-Gitarre trat spätestens seit den Achtziger Jahren mit Mark King von Level 42 aus dem Hintergrund und mischte die Rock-/ Funkmusik so richtig auf. Slap it! war und ist die Zauberformel. Der E-Bass hat aber auch technisch nachgelegt: So gibt es inzwischen nicht nur 4-Saiter Bässe, sondern auch 5- und 6-Saiter. Bassisten sind – da meistens Mangel an ihnen herrscht – sehr begehrt. Gute Bassisten noch mehr. Dein Lehrer zeigt dir im Gitarrenunterricht, wie´s geht. Let´s groove!

E-GITARRE

Rockmusik ohne E-Gitarre? Undenkbar! Von Blues, Soul, Punk bis zum Metal ist die E-Gitarre sozusagen die „Queen“, denn kein Instrument verkörpert den Sound so wie sie. Wahrscheinlich ist auch das ein Grund dafür, dass es so viele Interessenten für den Gitarrenunterricht gibt. Bei uns lernst du nicht nur, wie du deine „Queen“ mit der richtigen Spieltechnik und den passenden Sounds zum Klingen bringst, sondern auch den Umgang mit Verstärker, Effekten, Pedals & Co. Selbstverständlich kannst du auch auf der akustischen Gitarre in die Saiten greifen. Für die Party am Lagerfeuer ist diese nämlich besser geeignet. Keine Sorge, dein Lehrer kann dir auch hier alles vermitteln. Du kannst noch keine Noten lesen, hast von Musiktheorie noch nicht viel gehört? Du wirst sehen, es ist gar nicht so schwierig und dein Lehrer wird dir beim Gitarrenunterricht step by step alles erklären.

KEYBOARD / KLAVIER

Vor dem Ruhm steht bekanntlich immer der Schweiß. Aber keine Angst, beim Klavier gibt´s nur Schwarz und Weiß, nämlich die Tasten. Gute Pianisten sagen immer: Es ist gar nicht so schwer zu spielen – einfach im richtigen Moment mit dem richtigen Finger die richtige Taste drücken :-). Am Klavier hat man den Überblick, man kann Akkorde und Melodien im richtigen Rhythmus zu jedem Song formen, den man mag. Deiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Mit unserem Keyboard- und Klavierunterricht wirst du mit Freude bald die ersten Stücke spielen, die Tonleitern und Harmonien kennen lernen und die schärfsten Sounds aus der „Leiste“ holen.

GESANG

Casting-Shows sind das eine – eine solide Ausbildung das andere! Wo man singt, da lass dich nieder Warum nicht in der MUSIFA, deiner Musikschule in Leipzig? Mit unserem Gesangsunterricht kannst du´s nämlich richtig lernen. Die Atmung, das „Formen“ des Tons, die Aussprache, die Artikulierung und Phrasierung und natürlich dein Gefühl, mit dem du einem Song seinen Charakter gibst, sind die Grundlagen um „richtig“ zu singen. Deine Gesangslehrerin wird deine Stimme mit vielen ganz auf dich abgestimmten Übungen zum Klingen bringen und mit dir Songs erarbeiten, die du dann performen kannst – in der Wanne, auf Partys, oder eben zur Casting-Show. Durch unseren Gesangsunterricht steigen deine Chancen auf den Recall enorm!

BLOCKFLÖTE

Die Blockflöte dient oftmals als Einsteiger-Instrument für Kinder in die Welt der Musik. Der Blockflötenunterricht kann als Vorstufe für den späteren Querflöten- oder Saxophonunterricht genutzt werden, ebenso ist aber auch das fundierte Erlernen verschiedener Flöten als eigenständiges Instrument möglich. Dem Schüler gelingt es bei guter Anleitung rasch, leichte und ansprechende Stücke zu spielen. Die anfängliche leichte Spielbarkeit der Blockflöte erlaubt den Unterricht mit der gleichzeitigen Lehre musikalischer Elementarkenntnisse zu verbinden. Kindern kann in diesem Unterricht „spielend“ der Zugang zur Musik ermöglicht werden. Die Sopranblockflöte ist das von Kindern am häufigsten gespielte Instrument. Sie ist preiswert, und das Spiel kann schon im frühen Alter begonnen werden, z. B. im Anschluss an Musikalische Früherziehung, also mit ca. 5 bis 6 Jahren.

QUERFLÖTE

Von der klassischen Musik bis zur heutigen Jazz- Rock- und Popmusik ist die Querflöte ein sehr beliebtes Blasinstrument. Von der Sololiteratur bis zur Orchestermusik, von der Barockmusik bis zur Big Band überall wird die Querflöte eingesetzt. Ab dem 9. Lebensjahr kann in der Regel mit dem Unterricht begonnen werden. Auch ein Einstieg im Erwachsenenalter ist kein Problem, viele Erwachsene greifen auf früher erlerntes zurück und finden so einen Ausgleich zum Berufsleben und Alltag. Das gemeinsame Musizieren steht im Mittelpunkt des Unterrichts. Die Grundlagen Atmung, Haltung, Tongebung, Phrasierung, Intonation, Rhythmik, spielen nach Gehör, Notation und Improvisation sind wesentliche Unterrichtsinhalte. Die klassische Musik ist die Basis, die Musik und Rhythmik des 20. Jahrhunderts aber gleichwertiger Inhalt des Unterrichts. Das Zusammenspiel mit Flöten, aber auch mit Klavier und modernen Medien (CD‘s, Play-Alongs, Loops etc.) bilden Unterrichtsschwerpunkte.

TROMPETE

Die spezielle Herausforderung bei der Trompete besteht im Verfeinern der Koordination sonst nur unbewusst gesteuerter Körperfunktionen wie mimische Muskulatur („Lippen“), Zunge, Stimmbänder und Atmung. Die Haltung beim Spielen, der Spannungszustand, das Atmen, worauf die Aufmerksamkeit beim Musizieren fokussiert wird, all das beeinflusst, wie das Trompetenspiel letztendlich klingt. Neben dem Erlernen des Notenlesens und der Spieltechnik fließen zahlreiche weitere Aspekte in den Trompetenunterricht mit ein: Atem- und Entspannungsübungen, Achtsamkeits- und Konzentrationsübungen, Dehnübungen. Es steht zuallererst einmal die Musik und das gemeinsame Musizieren im Vordergrund, das zu Spaß und Befriedigung führt und motiviert. Besonders wichtig ist, dass die Schüler am Instrument spieltechnisch/musikalisch als auch emotional/mental ihren eigenen Weg finden, was  unabdingbare Voraussetzung für langfristige Freude am Trompetenspiel ist.

SAXOPHON

Das Instrument, das viele Herzen höher schlagen lässt mit seinem warmen und aufregenden Ton, mal mehr rauchig, mal mehr weich, aber immer sehr gesanglich. Das Instrument der Wahl für Rock, Pop und Jazz- aber auch für alle andere Musik. Als Einstieg eignet sich am besten ein Alt-Saxophon. Das Einstiegsalter für Kinder liegt – je nach Körpergröße – bei ca. 10 Jahren. Ansonsten ist der Einstieg in jedem Lebensabschnitt möglich.

KLARINETTE

Was für eine Vielfalt des Klanges: weich, voll, rund, aber auch robust und kompakt . Sie kann ganz laut und ganz leise klingen, bukolisch, schmeichelnd, geheimnisvoll…  Die Klarinette ist in vielerlei Musik zu Hause : Viele klassische Komponisten haben für sie geschrieben. Sie ist eines der Hauptinstrumente der Neuen Musik und hat einen wichtigen Platz in der traditionellen Musik vieler Kulturen ( z. B. im Klezmer, in der türkischen Musik, in der Balkan- Musik usw.) und natürlich im Jazz. Der Einstieg ins Spielen für Kinder ist nach dem Wechsel der Schneidezähne möglich. Ansonsten ist der Einstieg in jedem Lebensabschnitt möglich.

VIOLINE

Paganini, David Garrett, Hilary Hahn – die Violine ist seit jeher als virtuoses Instrument nicht mehr wegzudenken! Mit viel Einfühlungsvermögen und Spaß an der Musik wird in unserem Geigenunterricht das Musizieren vermittelt. Freude an der Musik und Professionalität im Vermitteln stehen dabei im Vordergrund. Der Unterricht  wird dabei individuell an die Bedürfnisse und Kenntnisse der Schüler angepasst.

PANTOMIME

Der Pantomime Julian Nort vermittelt die Grundbausteine für Tanztheater. Einmal innerhalb der Mime Corporel Dramatique, wo die Form tänzerisch aus dem Körper und dem Gefühl erzeugt wird und zunächst in der klassischen Pantomime, wo Gestik und Mimik die Atmosphäre inszenieren. Somit werden Choreographien möglich, wo die TeilnehmerInnen Teil einer Gesamtgeschichte werden, und somit auch der Zuschauer. Erfahrene Tänzer können ihre storytelling Elemente hier ausbauen.

JUNGBRUNNENMUSIK – DAS MUSIKALISCHE ERLEBNIS FÜR SENIOREN

Mit dem lang ersehnten Ende der Erwerbstätigkeit eröffnen sich neue Möglichkeiten für eine interessante Freizeitgestaltung. Vielleicht haben Sie früher schon ein Instrument gespielt? Dann können Sie jetzt an das alte Hobby anknüpfen. Aber selbst wenn Sie noch nie mit Musik zu tun hatten – zum Lernen ist es nie zu spät und wenn Sie Ihren Partner oder Ihre Freunde begeistern gemeinsam zu musizieren, dann macht das Freude und bringt ein unvergessliches Erfolgserlebnis.

Ganz egal für welches Instrument sie sich entscheiden, es wird Sie bereichern und dient der geistigen Fitness bis ins hohe Alter. Das Musizieren hilft nicht nur die eigene Feinmotorik, Koordinations- und Konzentrationsfähigkeiten zu erhalten, es bilden sich sogar nachweislich neue Synapsen im Gehirn. Eine bessere und vor allem freudvollere  Altersvorsorge gibt es nicht. Musik ist eben das schönste Hobby der Welt!

Sie können bei uns Gesangsunterricht nehmen oder  Instrumente, die wir in unserem Kursangebot haben, spielen lernen:

– Gitarre
– Ukulele
– Klavier / Keyboard
– Schlagzeug
– Blockflöte / Querflöte
– Klarinette / Saxophon
– Trompete / Tuba
– Violine

Wir haben für Sie die Vormittagsstunden, sowie die frühen Nachmittagsstunden bis ca. 15:00 Uhr  für den Unterricht reserviert und freuen uns auf Ihre Anfrage!

Stilrichtung und Lerntempo bestimmen Sie selbst. Bei der Anschaffung eines neuen oder gebrauchten Instrumentes können wir oft behilflich sein. Sprechen Sie mit uns!

Das Musikerlebnis im Kurs „Jungbrunnen Musik“ wird Sie begeistern!

UKULELE-GRUPPENKURSE

In unserem Ukulele-Gruppenkurs bist du genau richtig, wenn du:

– Ukulele spielen lernen möchtest
– schon Ukulele spielen kannst aber besser werden möchtest
– mit anderen gemeinsam musizieren möchtest

Und keine Sorge! Du musst weder Noten lesen können noch andere musikalische Kenntnisse mitbringen. Dein Alter spielt auch keine Rolle, Hauptsache du hast Spaß am Musizieren.

Regelmäßiger Unterricht in der Gruppe ist eine preiswerte Alternative zum Einzelunterricht und bietet dir außerdem das schöne Erlebnis des gemeinsamen Musizierens in der Gruppe.

Urlaub, Krankheit oder dringende Termine? Kein Problem! Du kannst trotzdem entspannt an unseren Kursen teilnehmen, denn dank unserer Abo-Karte gehen dir versäumte Termine nicht verloren. Du steigst einfach wieder ein in deine Gruppe oder in eine andere im gleichen Level.

Unterrichtszeit:
Wöchentlich Dienstag Nachmittag eine Kursstunde á 60 Minuten. Kein Unterricht an gesetzlichen Feiertagen und in den Schulferien des Freistaates Sachsen

Preise:
Abo-Karte (20 Termine) 9,75 € je Termin
Abo-Karte (10 Termine) 10,75 € je Termin
Die 20er-Karte ist sechs, die 10er-Karte drei Monate lang gültig.

Sie wollen Ihre Mitarbeiter zu einem besseren Team zusammenschweißen, ihre Motivation erhöhen oder ihnen ganz einfach etwas Besonderes bieten? Dann probieren Sie´s doch mal musikalisch mit der Ukulele! Gemeinsam in einem 8- oder 10 Wochen-Kurs musizieren, singen und sich so besser kennenlernen- einfacher geht’s kaum.


Andere Fächer sind auf Anfrage möglich.

Die Unterrichtszeiten sind Montag bis Freitag von 15:00 Uhr bis 21:00 Uhr. Fragen zum Unterricht oder zur MUSIFA Musikschule in Leipzig beantworten wir gern auch telefonisch unter:
0341 / 44 24 29 29 .